Wer wir sind

Eine unserer wesentlichen Grundlagen ist dabei die konsequente Anwendung und langjährige Erfahrung mit dem in den USA entwickelten biofunktionellen Behandlungskonzept.

Dr. Salvador Congost

Spezialisten-Netzwerk

Informationen für Kollegen

Dr. Salvador Congost

Bereits 1990 lernte Dr. Salvador Congost im Rahmen seiner postgraduierten Ausbildung den US-amerikanischen Zahnarzt und Biologen Robert Lee, DMD, kennen.

Dessen umfassende, biologisch orientierte Sichtweise auf die Funktion des Kausystems begeisterte und überzeugte ihn unmittelbar, da sie weit über das hinausgeht, was –damals wie heute– universitär gelehrt wird.

Das Verständnis des Kausystems als ein eigenes biofunktionelles und hochsensibles Organ, welches sich in Wechselbeziehung mit dem gesamten Körper befindet, eröffnet umfassende Diagnose- und Therapiemöglichkeiten funktioneller Störungen.

Davon begeistert, richtete Dr. Congost schon damals seine zahnärztliche Tätigkeit auf die funktionelle Rehabilitation des Kausystems und restaurative Zahnheilkunde aus. Eine derartige Spezialisierung war für die damalige Zeit sehr innovativ und ungewöhnlich.

Um Kollegen und Zahntechnikern eine ebenso fundierte und strukturierte Ausbildung in funktioneller Zahnheilkunde zu ermöglichen, entwickelte Dr. Congost ab 1998 in Zusammenarbeit mit „Orognathic Bioesthetics International“ (O.B.I.) Oregon/USA (dem Vorläufer der heutigen „Foundation for Bioesthetic Dentistry“) ein Ausbildungscurriculum. Gemeinsam mit Dr. Norbert Gehrig gründete er noch im selben Jahr „O.B.I.-Europe“.

Seither ist der geborene Münchner einer der wenigen Spezialisten auf diesem Gebiet in Deutschland und Europa sowie ein international gefragter Referent für Vorträge und zahnärztliche Workshops.

Seit 1988 ist Dr. Congost in eigener Praxis in Kinsau/Lech niedergelassen, sein Behandlungsschwerpunkt liegt auf restaurativer Zahnheilkunde und Kaufunktion.

Er ist

Ausgezeichnet ist Dr. Congost

1977-1983 Studium der Zahnmedizin an der Ludwig-Maximilians-Universität München

1983-1988 Assistententätigkeit in verschiedenen Praxen

Bereits Anfang der 90er Jahre zeigte sich, dass Zahnheilkunde auf höchstem Niveau nicht mehr durch einzelne Zahnärzte alleine zu bewerkstelligen war. 

Spezialisten-Netzwerk

Deshalb begann Dr. Congost schon damals, ein umfassendes Spezialisten-Netzwerk aufzubauen, um seinen Patienten in allen Teilbereichen der Zahnmedizin höchstmögliche Versorgungsqualität gewährleisten zu können.

Dieses inzwischen über viele Jahre gewachsene und sorgfältig ausgewählte Netzwerk anerkannter Spezialisten im In- und Ausland steht uns bei der Erfüllung höchster zahnärztlicher Ansprüche zur Verfügung. Je nach Behandlungsfall ist es Bestandteil der gesamten Therapiekette.

Unser Spezialisten-Netzwerk umfasst die Bereiche:

  • Zahntechnik
  • Kieferorthopädie
  • Endodontie
  • Oral- und Parodontalchirurgie
  • Kieferchirurgie
  • Osteopathie und Physiotherapie

Wir wissen aus langjähriger Erfahrung und Spezialisierung auf diesem Gebiet, wie groß die Herausforderung ist, Patienten, die unter einer Funktionsstörung des Kausystems und an Symptomen einer Craniomandibulären Dysfunktion (CMD) leiden, ursächlich und dauerhaft zu behandeln.

Informationen für Kollegen

Häufig leiden Patienten lange Zeit und zum Teil massiv unter entsprechenden Symptomen, ohne dass das Kausystem als Ursache dafür erkannt wird. Zudem werden solche Patienten oftmals als „Knirscher“ bezeichnet oder es werden psychogene Ursachen angenommen. Beides wird der Problematik nicht gerecht.

Wir wissen auch, dass die Behandlung funktionsgestörter Patienten viele Kolleginnen und Kollegen, die sich vornehmlich anderen Bereichen der Zahnmedizin widmen, verunsichert, weil die notwendige Erfahrung auf diesem Gebiet nur durch dauerhafte Routine erlangt werden kann.

Deshalb werden uns häufig Patienten von Kolleginnen und Kollegen oder Osteopathen und Physiotherapeuten überwiesen.

Dabei hat sich folgende Vorgehensweise bewährt:

Wir klären für Sie, ob der überwiesene Patient unter einer Arthropathie, Myopathie oder Okklusopathie leidet, die für seine Symptomatik (mit)verantwortlich ist.

(Es ist durchaus möglich, dass in einem solchen Fall eine rein osteopathische/physiotherapeutische Behandlung erschwert oder deren dauerhafter Erfolg verunmöglicht wird).

Ist dies der Fall, erhalten Sie von uns eine Therapieempfehlung für Ihren Patienten.

Falls gewünscht, übernehmen wir für Sie eine der Diagnose entsprechende Vorbehandlung im Sinne einer Schienentherapie, bis der Patient symptomfrei ist und eine stabile Bisslage entwickelt werden konnte. Danach können Sie, falls nötig und vom Patienten gewünscht, restaurativ und/oder orthopädisch weiter behandeln. Falls Sie dies nicht selbst durchführen möchten, übernehmen wir auch diesen Behandlungsschritt für Sie.

Wir bedanken uns an dieser Stelle bei allen Kolleginnen und Kollegen, Osteopathen und Physiotherapeuten für ihr Vertrauen und wir freuen uns über jeden Patienten, den wir im Team erfolgreich behandeln konnten.

FORM IST FUNKTION – FUNKTION IST FORM

This site is registered on wpml.org as a development site.